Reiseland Thüringen

Wir laden Sie zu einer Rundreise mit vielen interessanten Ausflugstipps  durch unser schönes Thüringen ein.

Sie erhalten bei uns eine Übersicht über Sehenswertes , Ausflugstipps in Thüringen,alle Ausflugstipps sind sortiert nach:

Burgen in Thüringen

Sehenswerte Thüringer Städte

Thüringer Tierparks

Thüringer Schlösser

Grotten Bergwerke

Thüringen weist eine hohe Dichte an Kulturstätten von nationalem und internationalem Rang auf. Zum UNESCO-Welterbe gehören das Klassische Weimar, das Bauhaus in Weimar und die Wartburg bei Eisenach. Auch die Landeshauptstadt weist mit dem Dom, der Krämerbrücke und der ältesten erhaltenen Synagoge Mitteleuropas bedeutende kulturhistorische Stätten auf.

Die 8 größten Städte in Thüringen

Natürlich bieten wir ihnen auch eine Menge Zusatzinformationen an. Egal ob Sie nach Urlaubs ,Ausflugstipps, Veranstaltungen oder Hotels in Thüringen suchen, wir haben diese Informationen für Sie übersichtlich zusammengestellt.
Dies ist keine kommerzielle Seite und dient nicht der Gewinnerwirtschaftung.
Eventuell angezeigte Werbung dient nur zur Refinanzierung der enstandenen Serverkosten.

Kleine Chronik Thüringen das Grüne Herz Deutschlands

Einwohner: 2.355.000 Fläche: 16.172,08 km² die Landeshauptstadt: ist Erfurt . Um 380 n. Chr. Erstmalige Erwähnung des Namens “Thoringi” im laufe der Jahrhunderte verschwand das Land Thüringen immer wieder .

  • Der fränkische König Dagobert verwaltet Thüringen und Ostfranken von 628 bis 632 .
  • 843 Vertrag von Verdun: Teilung des fränkischen Reiches. Thüringen verbleibt beim Ostfränkischen Reich Ludwig des Deutschen.
  • 908 Der letzte fränkische Markgraf von Thüringen Burchard fällt im Kampf gegen die Ungarn.
  • Um 1040  Ludwig der Bärtige (aus Lohr bei Aschaffenburg stammend) begründet die thüringische Ludowinger-Dynastie.
  • 1190-1217 Regierungszeit von Landgraf Hermann I. Die Wartburg wird kulturelles Zentrum der mittellhochdeutschen Dichtung, Sängerkrieg um 1206.
  • Nach einen Erbfolgekrieg 1247-1264  fällt die Landgrafschaft im. Jahr 1264 an Wettiner Markgrafen Heinrich dem Erlauchten von Meißen.
  • 1486-1525 Regierungszeit von Friedrich dem Weisen, Förderer der Reformation.
  • 1558 Gründung der Universitäl Jena
  • 1806 Schlacht bei Jena und Auerstedt.
  • 1826 existieren drei Herzogtümer Sachsen-Meiningen, Sachsen-Altenburg und Sachsen-Coburg-Gotha, außerdem das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach.
  • 1933 Verlust der Thüringer Eigenstaatlichkeit.
  • 1949 Eingliederung Thüringens in die neugegründete DDR.
  • Nach der Auflösung der Länder in der DDR wurde 1990 aus den drei Bezirken ,Erfurt, Gera und Suhl sowie einigen angrenzenden Gebieten Thüringen wiedergegründet und ist heute in 17 Landkreise sowie sechs kreisfreie Städte gegliedert. Seit 1993 trägt Thüringen wie Bayern und Sachsen offiziell den Namenszusatz Freistaat.

 

Die Kommentare sind geschlossen.